Mediafeld

Entwicklungsgeschichte

Die Wurzeln der carbike-Entwicklung liegen gut zwanzig Jahre zurück. Es begann mit einer Fahrradrikscha für drei tretenden Personen, dem ein dreirädriges und dreiviertel verkleidetes Familienfahrrad folgte, mit dem man im Urlaub mit drei kleinen Kindern an Bord ca. 80 - 100 km am Tag mit reiner Muskelkraft zurücklegen konnte.

Das Dreiradprinzip stieß bei dieser Belastung aber an seine Grenzen, daher hatte das nächste Fahrzeug vier Räder, Vollverkleidung und einen kleinen Elektrohilfsmotor (500 W) für Steigungen. Es trug schon den Namen carbike und wurde von einer vierköpfigen Familie als Autoersatz im Nahbereich ein Jahr lang mit Begeisterung getestet. Der Vision von einem praktischen Leichtfahrzeug kam es schon recht nahe und war der Anlaß für die Idee, die Weiterentwicklung im Rahmen einer Firma fortzusetzen, mit dem Ziel der späteren Serienproduktion.

In den Jahren 1994 und 95 wurde der erste Prototyp der CARBIKE Leichtfahrzeuge GmbH & Co. KG konstruiert und gebaut. Er hatte noch den Charakter eines Versuchsfahrzeugs mit schlichter Formgebung. Obwohl er eine Reihe technischer und ergonomischer Mängel hatte, gewann er den Umweltpreis der Brauerei Zöttler. Das Fahrzeugkonzept war wenig später für den ersten Platz des bayerischen Energiepreises ausgewählt worden, das wenig fotogene Design verhinderte aber die offizielle Nominierung.

Seither haben wir zahlreiche Varianten entworfen und viele Verbesserungen vorgenommen. Derzeit arbeiten wir an der Konstruktion eines weiteren Prototypen mit neuester Technik.